Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaft (IMG) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum Nervenheilkunde Medizin-Psychotherapie.de - Online-Unterstützung bei psychologischen und psychiatrischen Problemen Initiative des SALUS INSTITUTS für TRENDFORSCHUNG UND THERAPIEEVALUATION in Mental Health

Startseite Registrieren Internetquellen Suche
Zurück   Medizin-Psychotherapie.de > Offenes Forum „Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen“
Benutzername
Kennwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.08.2014, 13:24
Pinguuuu Pinguuuu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2014
Beiträge: 1
Persönlichkeitsstörung? - Bitte um Fremdeinschätzung

Hallo liebe Community,
Dass mir das Schreiben hier wohl keinen Gang zum Psychologen ersetzen kann, ist mir bewusst. Dennoch wäre ich dankbar für ein wenig Austausch, da mir im realen Leben Personen fehlen, bei denen ich mich imstande fühle wirklich ehrlich über mich selbst zu sprechen.
Ich bin 29 Jahre alt und habe es mein bisheriges Leben immer vermieden über mich selbst nachzudenken, weil ich immer das Gefühl hatte, was ich bei diesen Selbsterkundungen finde, gefällt mir nicht. In diesem Jahr wurde ich allerdings durch eine außenstehende Person dazu angeregt, mich intensiver mit meinem Innenleben zu beschäftigen und ich habe dabei bemerkt, dass ich Gefühle nur sehr selbstbezogen wahrnehme: ich kann durchaus traurig sein, vor allem wenn ich das Gefühl habe, nicht in angemessenem Maße beachtet zu werden,ich wehre mich gegen dieses Gefühl dann oft unangemessen heftig verbal, indem ich die Person, die mir das "angetan" hat, versuche zu verletzen, mehr als ich mich selbst verletzt fühlte. An sich sind Menschen für mich relativ austauschbar, Freundschaften werden mir schnell zu anstrengend und ich breche dann den Kontakt lieber gänzlich ab als mich um einen Menschen zu bemühen. Auch die Frage, ob ich dazu fähig sei, zu lieben, wurde bei mir innerhalb der letzten Monate aufgeworfen: ich denke nicht, oder vielleicht nicht so wie andere. Eine selbstlose Liebe im Sinne von 'ich will dass diese Person glücklich ist' kenne ich nicht und habe ich auch noch nie verspürt. Im Gegenteil: ich glaube zu lieben, solange bis ich mich verletzt fühle, dann schlägt dieses positiv-wohlwollende Gefühl sehr abrupt um, und wenn ich mich nicht geliebt fühle entwickeln sich bei mir sehr schnell Rachegfühle.
Auch lüge ich unangemessen oft, ich kann es nicht wirklich kontrollieren, aber ich habe manche Lügen (witzige, aufgehübschte Erlebnisse, die meine Zuhörer unterhalten sollen) schon so oft erzählt, dass ich sie langsam für wahr halte.
Ich weiß dass diese Beschreibung mich nicht besonders sympathisch wirken lässt, aber ich hätte wirklich das Bedürfnis an mir zu arbeiten. Ich möchte gerne normale Beziehungen aufbauen und auch aufrechterhalten können. Und würde mich deshalb über Austausch sehr freuen. Vielleicht hat jemand ein ähnliches Innenleben wie ich. Oder vielleicht sind solche Gefühle auch einfach menschlich und nicht Ausdruck einer Persönlichkeitsstörung.

Achja, wie ich überhaupt auf das Thema Persönlichkeitsstörung komme? Angeregt durch einen Freund, er meinte mein Verhalten und Erleben deute auf NPS hin.

Danke fürs Lesen, ich hoffe auf Antworten
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2014, 21:02
Böser Wolf Böser Wolf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 4
Hallo Pinguuuu,

sorry, mein Schreiben ist wohl etwas spät(war lange nicht mehr hier). Warst du denn inzwischen bei einem Fachmann ? Ob Dein Gefühlsleben jetzt eine Diagnose hat oder nicht, ist wohl zweitrangig. Du möchtest etwas ändern und das sind doch schon gute Vorraussetzungen

Das mit den Rachegefühlen kenne ich nicht. Aber ich habe narzistische Anteile (neben Borderline) und meine dein Geschriebenes z.T. verstehen zu können. Auch ich glaube, liebesunfähig zu sein. Ob man das erfolgreich therapieren kann, weiß ich nicht.

Narzissmus (PS) heisst erstmal eine Selbstwertregulationsstörung. In diesem Sinne geht es wohl erstmal auch darum, den Selbstwert zu stabilisieren aus sich selbst heraus. Wie genau das aussieht/sehen kann, weiß ich leider nicht.

Ich weiß, dass ich Dir sicher nicht wirklich zufriedenstellende Antworten liefern kann, aber lass es doch mal durch einen Fachmann abklären. Diese wissen dann auch, was zu tun ist/oder was nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass du einen für Dich guten Weg findest.

wolf
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:38 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.