Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaft (IMG) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum Nervenheilkunde Medizin-Psychotherapie.de - Online-Unterstützung bei psychologischen und psychiatrischen Problemen Initiative des SALUS INSTITUTS für TRENDFORSCHUNG UND THERAPIEEVALUATION in Mental Health

Startseite Registrieren Internetquellen Suche
Zurück   Medizin-Psychotherapie.de > Offenes Forum „Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen“ > Interaktive FAQ`s zu Borderline Persönlichkeitsstörung
Benutzername
Kennwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.10.2006, 02:32
david david ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2006
Beiträge: 1
miene Mutter ist Krank ? was tun

Sehr geehrter Psychologe | AERTZ-TIN


Meine Mutter (40 j.)ist ,Paranoide so naehme ich an weil Sie sehr Misstrauisch ist,und von jedem und Alles gegenueber Misstrauen hat(Nachbarn,Vater,Grosseltern.....).
Meine Mutter hat eine Schwere Ehe,demuetigungen ,entaeschungen,usw....Das hat auch damit zutun da Sie mein Vater Sie oft enttaeuscht hat und immer zu seiner Mutter und Schwestern gehalten hat und meine Mutter oft belogen hat. Und er hat meiner Mutter nie geglaubt hat wenn etwas war keiner hat ihr geglaut .Sie hate nie eine Zuhoerer(Helfer)......

Es wird immer Schlimmer und Schlimmer meine Eltern (sind seit 25 jahren Verheiratet wenn mann das eine Heirat nennen kann !) schtreiten sich jetzt jeden Tag.Jedes jahr wurde es Schlimmer, so das mein Vater jetzt in einer anderen Wohnung schlaeft(in der Nahe von uns).Seit 2 Jahren sammelt miene Mutter im Mund Spucke, und spukt es die ganze zeit aus(sie sagt Sie kann es nicht Runterspucken Sie ekle sich davor)?? jeder ekelt sich aber von ihr,und Sie kann sich auch nicht mehr Kontrolieren, wenn Sie wuetent ist Schreit Sie und Wird aggresiv. Und Sie Verdrecht ihre Augen wenn Sie wutend wird!.So dass man Angst bekommt von ihr .Mein Vater wollte schon mit ihr zum Psycholgen aber als Sie von Verwanten hoerte das,das nur ein Vorwand sei um bei einer Scheidung alles bekommen zu Koennen.(wobei dass schon vieleicht stimmt) Seit dem ist der gang zum PSYCHOLOGEN ABSOLUT TABU.AUCH auf mich (ihren Sohn)hoert Sie nicht!,und ich habe angst ihr etwas falsches yu sagen (z.b gehen wir zum Psyhologen) Ich bin Student und kann mir daher keine Beratung beim Psycholgen Leisten,die Lage ist sehr SCHWirig da sich meine Mutter nicht helfen laest,Ich weiss nicht mehr weiter.Ich mache mir auch um meine Zwei Geschwister sogen (17 Burder) und (9 Schwester) das Sie sehr von der Sache Mitgenommen werden.



1.(WAS kann man in Solch einer situation tun ......
2.(Wie kann ich Ihr HELFEN.........
3.(Wird es Schlimmer......
4.(Kann Sie gewalttaetig werden ....
5.(Soll ich ihr heimlich tableten geben .....
6.(.......??????
ist das alles ein anzeichen einer Paranoiden Persoenlichkeitssorung oder ist das was anderes .....
und und und........ BITTE helfen Sie mir ...........

MFG....
  #2  
Alt 25.10.2006, 14:28
Annett Pröger(Psychologin) Annett Pröger(Psychologin) ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.07.2006
Beiträge: 1.988
Hallo david,

wir gucken leider aus Zeitmangel derzeit sehr selten hier in die FAQ´s- wenn Sie sich einen Austausch mit uns und anderen Usern wünschen, schreiben Sie doch auch im Offenen Forum.

Ich kann gut verstehen, dass Sie sich große Sorgen machen. Eine Vorstellung bei einem Psychiater wäre sicher wichtig. Vielleicht können Sie sich vor Ort mal beim Sozialpsychiatrischen Dienst beraten lassen?

Viele Grüße, AP
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:19 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.