Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaft (IMG) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum Nervenheilkunde Medizin-Psychotherapie.de - Online-Unterstützung bei psychologischen und psychiatrischen Problemen Initiative des SALUS INSTITUTS für TRENDFORSCHUNG UND THERAPIEEVALUATION in Mental Health

Startseite Registrieren Internetquellen Suche
Zurück   Medizin-Psychotherapie.de > Offenes Forum „Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen“ > Interaktive FAQ`s zu anderen Persönlichkeitsstörungen
Benutzername
Kennwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.08.2006, 17:53
stoehr stoehr ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2006
Beiträge: 1
medikamente

habe schlafstörungen, und deswegen seroquel genommen. Nach 6 Wochen Einnahme wirkt es nicht mehr. Ich hatte immer mehr genommen bis 300 mg. Woran liegt das und was kann ich jetzt machen, damit alternativ zum schlafen komme. Zopyclon habe ich auch schon genommen, wirkt auch nicht mehr
  #2  
Alt 08.09.2006, 15:05
Annett Pröger(Psychologin) Annett Pröger(Psychologin) ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 05.07.2006
Beiträge: 1.988
Hallo stoehr,

wir haben wegen großer zeitlicher Schwierigkeiten, die Beiträge im Forum zu beantworten, länger nicht bei den FAQ´s hereingeschaut.

Zopiclon hat ein Abhängigkeitspotential, da ist eine Toleranzsteigerung sozusagen normal: Sie brauchen immer mehr, um dieselbe Wirkung zu erzielen. Auf Seroquel trifft das nicht zu. Vielleicht mal mit niedrigpotenten Neuroleptika versuchen? Die haben einen stärker sedierenden Effekt. Wenden Sie sich dazu an Ihren behandelnden Arzt.
Viele Grüße, Annett Pröger
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:00 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.