Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaft (IMG) Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Zentrum Nervenheilkunde Medizin-Psychotherapie.de - Online-Unterstützung bei psychologischen und psychiatrischen Problemen Initiative des SALUS INSTITUTS für TRENDFORSCHUNG UND THERAPIEEVALUATION in Mental Health

Startseite Registrieren Internetquellen Suche
Zurück   Medizin-Psychotherapie.de > Offenes Forum „Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen“ > Interaktive FAQ`s zu anderen Persönlichkeitsstörungen
Benutzername
Kennwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2006, 13:11
pauline pauline ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2006
Beiträge: 3
Persönlichkeitsstörung bei meinem Partner?

Hallo, ich bin total traurig, weil sich die Beziehung zu meinem Partner gerade auflöst. Wir sind seit 2 1/2 Jahren zusammen. Er hat sich von seiner Familie getrennt (2 Kinder, 6 und 4) ich bin alleinerziehend (2 Kinder, 22 und 16). Wir haben zusammen gewohnt, er hatte bis vor 2 Wochen immer noch eine separate Wohnung, war aber nie dort. Seit gestern ist er wieder in seinem Haus, da seine Ex-Frau ausgezogen ist. Ich konnte mich die ganze Zeit nicht dafür entscheiden, richtig zusammenzuziehen, da ich an unserer Beziehung Zweifel habe. Ich fühle mich ständig unter Druck und kann unsere Beziehung nur selten genießen. Ich habe den Eindruck, dass mein Partner meine Beschäftigung mit anderen Menschen und anderen Themen als etwas für ihn feindliches ansieht. Er ist ständig unzufrieden mit dem, was ich tue und kann darüber stundenlang mit mir diskutieren. Ich mache vieles nur noch mit schlechtem Gewissen und denke mir, dass unsere Beziehung so nicht weitergehen kann. Ich versuche ständig, mich dieser schlechten Stimmung zu entziehen und finde das unheimlich anstrengend. Gespräche, in denen ich ihm klar machen möchte, wie es mir in unserer Beziehung geht, enden immer nur in Vorwürfen, zu denen ich mich dann auch immer ungewollt hinreißen lasse- Eine Freundin, die in der Psychiatrie arbeitet, meint, dass mein Partner eine Persönlichkeitsstörung haben könnte. Wie kann ich das feststellen? Ich möchte ihm nicht unberechtigt diesen Stempel aufdrücken.
Ich hatte zu Beginn unserer Beziehung so große Hoffnung, dass wir es zusammen schaffen. Nun frage ich mich, ob wir an unserer Beziehung noch etwas retten können. Im Augenblick sieht es so aus, dass ich lieber wieder ohne ihn leben möchte, weil ich mich dann freier fühlen kann. Kann mir jemand einen Rat geben?
  #2  
Alt 11.04.2006, 13:37
Karen Baltrusch(Psychologin) Karen Baltrusch(Psychologin) ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 01.03.2006
Beiträge: 997
Hallo Pauline,

erstmal herzlich willkommen in unserem Forum. Schön, dass Sie uns gefunden haben.

Sie klingen ziemlich enttäuscht. Sie fühlen sich von ihrem Partner eingeengt und sind sich nicht sicher, ob Sie mit oder ohne ihn besser dran wären.
Eine Persönlichkeitsstörung zeigt sich häufig in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sicher wären Sie nur, wenn Ihr Freund sich diagnostizieren ließe. Das würde für Sie einiges erklären, aber noch nicht unbedingt leichter machen. Die Probleme blieben dieselben. Haben Sie schon einmal an eine Paartherapie gedacht?

Liebe Grüße
Karen Baltrusch
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:09 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.